Prof. Henryk Skarżyński hielt einen Vortrag zum 20. Jubiläum der HNO-Abteilung des Woiwodschaftskrankenhauses in Łomża

Home / News / Prof. Henryk Skarżyński hielt einen Vortrag zum 20. Jubiläum der HNO-Abteilung des Woiwodschaftskrankenhauses in Łomża

Prof. Henryk Skarżyński hielt einen Vortrag zum 20. Jubiläum der HNO-Abteilung des Woiwodschaftskrankenhauses in Łomża

Prof. Henryk Skarżyński hielt einen Vortrag zum 20. Jubiläum der HNO-Abteilung des Woiwodschaftskrankenhauses in Łomża

„Lebte Ludwig van Beethoven heute, könnten wir ihm effektiv helfen, doch hätte er sein Gehör nicht verloren, würde er die Musik nicht erschaffen, die wir  jetzt bewundern dürfen“, sagte Prof. Dr. habil. Henryk Skarżyński im Vortrag, den er im Rahmen einer feierlichen Wissenschafts- und Schulungssitzung anlässlich des 20. Jubiläums der HNO-Abteilung des Woiwodschaftskrankenhauses in Łomża hielt. Die Festveranstaltung fand am 27. April 2019 in Łomża statt. Dr. Marek Pyd, Leiter der HNO-Abteilung, sprach über die Geschichte des Krankenhauses.

Prof. Dr. Habil. rer. med. Henryk Skarżyński berichtete in Łomża von unterschiedlichen Aspekten seiner beruflichen Leidenschaft und seiner Lebensaufgabe: den Menschen zu helfen, ihr Gehör wiederzuerlangen. An Hörstörungen leiden in Polen 1-2 Prozent der Säuglinge, ca. 20% der Schulkinder und 75 Prozent der 70-Jährigen. Alltagssprache, Beherrschung der Mutter- und Fremdsprache, Kommunikation, Lernen, Studieren, Arbeiten – all das hängt von der Effizienz des Hörorgans und der Fähigkeit des Gehirns, einen Sinn in der Geräuscheflut zu erfassen, ab. Professor Skarżyński präsentierte kurz die Geschichten von Patienten, vom Kleinkind bis zum Senioren, die dank verschiedenen Operationen und Implantaten ihre Lebensfreude zurückgewannen, Fremdsprachen erlernten, zu Dozenten und Virtuosen wurden. Da Prof. Skarżyński bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, gilt er als einer der einflussreichsten Menschen in der polnischen Medizin. Er sprach mit Distanz und Humor über die Eifersucht seiner Kollegen und den Neid der Polen, was zu einer Kontrolle seiner Aktivitäten führte. Er plädierte für frühzeitige Diagnosestellung und Operation eines taubstummen Kindes, damit es seine normale Entwicklung fortsetzen kann. Als Präsident des 32nd Politzer Society Meeting and the 2nd World Congress of Otology war er froh, dass in einem Monat der Weltkongress für Otologie in Warschau stattfinden wird. Kaum jemand weiß, dass Prof. Skarzyński zusammen mit seinen Patienten in den Jahren 2012 und 2017 den Guinness-Rekord für die Anzahl der Menschen mit Implantaten aufgestellt hat, die, nachdem sie ihr Gehör durch das Einsetzen von Elektroden in den Schädel oder Hirnstamm wiedererlangt hatten, an einem Ort zusammentrafen. Er erinnerte daran, dass taube Spanier, Italiener und Polin 2018 im Europäischen Parlament Instrumente gespielt haben, um zu zeigen, dass es sich lohnt in Technologie zu investieren, entsprechend dem Grundsatz: ich höre, ich sehe, ich spreche.

Prof. Skarżyński begann seine wissenschaftliche und klinische Zusammenarbeit mit dem Woiwodschaftskrankenhaus in Łomża Anfang der 90er Jahre, als er die Eröffnung einer Audiologischen Ambulanz mit einem audiologischen Diagnostiklabor unterstützte.

Es ist erwähnenswert, dass Prof. Henryk Skarżyński stolz auf seine Herkunft ist. Er betont häufig, dass die Tatsache, dass man aus einer Kleinstadt komme, die Chancen auf einen globalen Erfolg nicht ausschließt. Mit seinem Wissen und Können unterstützt er die Bewohner der Region Podlachien und initiiert und implementiert seit Anfang der 90er Jahre Hörscreeningprogramme für Kinder und Jugendliche. Dazu gehörten u.a.: das Programm der Hör- und Sprechscreenings bei Kindern im Alter von 7 Jahren aus ländlichen Gebieten und Kleinstädten in Ostpolen unter Beteiligung des Landwirtschaftlichen Versicherungskasse, des Sozialversicherungsbeitragsfonds der Landwirte und des Verbandes von Gehörlosen und Schwerhörigen „Człowiek – Człowiekowi”, oder das Hörscreening-Programm bei Bauernkindern aus Grundschulen in ländlichen Gebieten. Diese Programme umfassten insgesamt mehrere Dutzendtausend Kinder und Jugendliche. Um die Jahrhundertwende war er der Initiator von Hörtests bei einer zufällig ausgewählten Population von über 10.000 Erwachsenen aus Podlachien, Masowien und Schlesien. Bei seinen Aktivitäten vergisst Prof. Skarżyński auch nicht die Senioren. Auf der Strecke der Mobilen Hörzentren, die seit vier Jahren durch Polen fahren, gibt es immer wieder Städte in der Woiwodschaft Podlachien. Im Rahmen des ganzjährigen Multidisziplinären Programms zur Prävention von Zivilisationskrankheiten und zur Gesundheitsförderung von Polen “Po Pierwsze Zdrowie” fanden unter anderem Hörscreenings und Beratungen aus vielen anderen Bereichen der Medizin in Łomża, Augustów, Siemiatycze und Grajewo statt.

In Zusammenarbeit mit der Hals-Nasen-Ohren-Klinik der Medizinischen Universität Białystok unterstützte Prof. Skarżyński das Gehörlosigkeitsbehandlungsprogramm in Podlachien. Das resultierte u.a. in der ersten Cochlea-Implantation bei einem Gehörlosen in dieser Region Polens, die von Prof. Henryk Skarżyński zusammen mit seinem Team aus der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde der Medizinischen Universität Białystok durchgeführt wurde, sowie in der Unterstützung bei der Einrichtung der ersten Klinik für Ohrgeräusche landesweit.

Auf Initiative von Prof. Skarżyński ist das Universitätsklinikum Białystok seit über 10 Jahren eines der 25 Zentren des weltweit ersten Nationalen Teleaudiologie-Netzwerks, das als Antwort und Lösung für die Probleme von Patienten, die weit weg vom Zentrum leben und sich aufgrund von Taubheit einer chirurgischen Behandlung unterzogen haben, eingerichtet wurde.

Für diese und viele anderen Aktivitäten auf dem Gebiet des Lokalpatriotismus wurde Prof. Skarżyński zum “Mann des Erfolgs 2006” der Woiwodschaft Podlachien – einem Titel, der von der Wochenzeitung “Kontakty” und der Hochschule für Agrarwirtschaft in Łomża verliehen wird, ausgezeichnet und die Ehrenbürgerschaft der Stadt und der Gemeinde Czyżew erhielt.

Die Leistungen und die Verdienste von Professor Skarżyński für Podlachien wurden wiederholt in Medienberichten berichtet, u.a. von TVP Białystok, Polskie Radio Białystok, Kurier Poranny, Gazeta Współczesna, auf dem Portal podlasie24.pl.