Mobiles Hörzentrum und Sinnentestkapsel fahren nach Płock

Home / News / Mobiles Hörzentrum und Sinnentestkapsel fahren nach Płock

Mobiles Hörzentrum und Sinnentestkapsel fahren nach Płock

, ,
Mobiles Hörzentrum und Sinnentestkapsel fahren nach Płock

Im Rahmen des Programms “Po Pierwsze Zdrowie“ [Gesundheit hat Vorrang] folgten Spezialisten des Welthörzentrum des Instituts für Physiologie und Pathologie des Gehörs der Einladung, am Gesundheitsstädtchen in Płock teilzunehmen. Beim „Wochenende für die Gesundheit“ vom 5. bis zum 6. Oktober 2019 konnten die Bewohner von Płock nicht nur ihr Gehör untersuchen lassen, sondern auch die Beratung von HNO-Ärzten in Anspruch nehmen. Sie besuchten auch gern die Sinnentestkapsel, die die Diagnostik von Sinnes- und Sprachorganen, als auch Rehabilitation von Patienten mit diagnostizierten Erkrankungen dieser Organe, möglich macht. Ehrengast des Städtchens war der Gesundheitsminister, Prof. Łukasz Szumowski, der sich u.a. für Hörscreening interessierte und persönlich Untersuchungen in der Sinnentestkapsel durchführte. Die Leitung des Instituts wurde vom Direktor Jerzy Mazur vertreten, der den Gesundheitsminister in die Arbeit im Mobilen Hörzentrum einführte und die Vorteile der mobilen Version der Kapsel vorstellte.

Das Gesundheitsstädtchen, das rundum die ORLEN Arena aufgestellt wurde, war eine Idee von PKN ORLEN, die die Bewohner der Stadt und des Landkreises Płock bei der Überwachung ihres Gesundheitszustands, bei der Prophylaxe und Behandlung unterstützt. An mehreren Dutzend Ständen gaben Experten Beratung und Ratschläge, und Freiwillige konnten auch ihren Blutdruck messen, ihre Lungenkapazität bzw. Hautflecken überprüfen lassen.

„Die Sorge um unsere Gesundheit ist eine Pflicht, aber auch ein Privileg für uns alle. Aus diesem Grund initiiert und führt PKN ORLEN Aktivitäten durch, die auf eine echte Gesundheitsvorsorge abzielen, indem sie breit verstandene Prophylaxe und Zugang zu Forschung und Expertenberatung fördern. Die Begünstigten unserer Aktivitäten in Płock sind alle Einwohner, einschließlich der Mitarbeiter unseres Unternehmens. Unsere Partner und das Gesundheitsministerium spielen eine wichtige Rolle bei dem Projekt”, sagte Daniel Obajtek, Vorstandsvorsitzender von PKN ORLEN.

„Der Patient sollte nicht gezwungen sein in die Zentrale in Warschau zu fahren. Es geht um die gute diagnostische Praxis an seinem Wohnort. Die Initiative, deren Resultat u.a. das Gesundheitsstädtchen ist, zielt darauf ab, den Bewohnern von Płock ein Höchstmaß an medizinischer Versorgung und Prophylaxe zu bieten“, sagte Prof. Łukasz Szumowski, Gesundheitsminister und Ehrenpatron des Projekts.

Płock ist eine weitere Stadt auf der Route des Multidisziplinären Programms zur Prävention von Zivilisationskrankheiten und zur Gesundheitsförderung von Polen “Po Pierwsze Zdrowie”, dessen Initiator und Urheber Prof. Henryk Skarżyński, Direktor des Instituts und Staatsberater auf dem Gebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde ist. Im Rahmen des Programms besuchte das Mobile Hörzentrum in diesem Jahr bereits mehr als 25 Städte und Orte. Die diesjährige Ausgabe des Programms steht unter dem Ehrenpatronat des Ministers für Familie, Arbeit und Sozialpolitik und des Gesundheitsministers.